Home +
Liebe +
Leben +
Mann +
Hello +
Spirit +
Macht +
Chef +
Grund +
=> Zukunftsmusik
=> Besatzung
=> Anderswelt
=> Verantwortung
=> Gottwörtlich
=> Karnevalismus
=> Lebensgefahr
=> Jahrhundertlüge
=> Geldvermehrung
=> Albtraumerlebnis
=> Beichtgestühl
=> Seelenfalle
=> Milliardengräber
=> Henkersmahlzeit
=> Weltenwahnsinn
=> Untergangsszenario
=> Lebensultimatum
=> VolkswagenE-Auto
=> Bespitzelungen
=> Verschwörungstheorie
=> Volksstrangulierung
=> Heuschrecken - Alarm
=> Schwarzmachermeister
=> Mütterfinanzierungsplan
=> ReaktorenUnsicherheit
=> VerBLÖDungsmaschine
=> Manipulationsprogramm
=> Schlaganfallgeschehen
=> MS Deutschland sinkt
=> Politiker und Liebe
=> Farbspektrum braun
=> Menschenverachtung IV
=> Kriegstreiberei
=> Deutsche Demokratie
=> Einigkeit Recht Freiheit
=> BRDVerteidigungsArmee
=> Großer Zapfenstreich
=> Fünf neue Bundesländer
=> Hope of Deliverance
=> Oberst Deutschland
=> GrundgesetzZerfledderer
=> 1. Deutsche Verfassung
=> Die Nationalmannschaft
=> SE: Das vergiftete Leben
=> Politische Korrektheit
=> Es stinkt zum Himmel
=> Die Welt im Wandel
=> Mensch ärgere dich nicht
=> Hunger Pipi Kalt Krieg
=> Die Bananenrepublik
=> Jede stirbt für sich allein
=> Haut'se Haut'se auf die
=> Das rote Kasperl-Theater
=> Ich bin der Kassierer
Sicht +
Freiheit +
Brücke +
Spiegel +
Lichtung +
Götterfunken +
Mein Zufluchtsort +
Gott und meine Welt +
[Zweitausendneunzehn]
 

Mensch ärgere dich nicht

* Mensch ärgere dich nicht * Besser ist: Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen
Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen
Ich bin Anna-Lena. Mein Papa ist Politik-Berater, Arzt, Schriftsteller, Künstler und eine Lachplatte. Er ist ein liebevoller Ehemann und ein aufmerksamer Vater. Er macht viel Quatsch mit mir und bekommt deshalb den einen oder anderen Rüffel. Aber das macht ihm nichts, denn er muss dann grinsen und - gehorcht. Er steht deshalb trotzdem nicht unter dem Pantoffel bei seiner Ehefrau - meiner Mama. Mein Papa ist ein Cosmopolit. Das ist ein Mensch, der sich als Weltbürger fühlt. Warum ich das alles erzähle? Nun, diese Welt gehört auch mir. Hier ist mein Zuhause. Und manchmal höre ich meinen Papa, wie er sagt: "Wenn sich die guten Menschen weiterhin alles gefallen lassen, ist dieser Planet bald zerstört!" Also erzähle ich Euch die Dinge aus meiner Sicht.
Ich höre meinem Papa öfters zu. Er hat einen guten Durchblick, wenngleich er selbstkritisch ist, und manches erst nach und nach durchschaute ... Deutschland ist ein gepeinigtes Land, sagt er. Und die Deutschen legen in Massen die Hände in den Schoß und glauben, dass Politiker für Demokratie sorgen. Das ist der größte Fehler der Deutschen, sagt er. Sie sind vertrauensselig und ziehen vor der Obrigkeit den Kopf ein.
Mein Papa ist Nicht-Wähler, weil er sich nicht entscheiden will, welcher Partei er seine Stimme geben will. Er ist ja auch Politik-Berater, und jeder Abgeordnete, der zuhört, bekommt ja seine Stimme! Zur Zeit hören noch wenige zu, aber da sich die Ratlosigkeit weiter ausbreitet, hat mein Papa immer mehr Erfolg. Er sagt, dass er viel Geduld aufbringen muss, denn in den Parteien müssen Mehrheiten gefunden werden. Und so mancher Politiker verhält sich so, als ob er in den 1960er Jahren leben würde. Mein Papa ist auch für eine andere Art der Auseinandersetzung im Parlament! Immer mehr Politiker schreiben etwas Wichtiges im Internet, anstatt es zuerst den Kollegen persönlich mitzuteilen.
An manchen Tagen erwischt es meinen Papa voll. Irgendwo hat er eine Meldung in den Nachrichten aufgeschnappt und flüstert (ich versteh es trotzdem): Die Waffen-Mafia! Was eine Mafia ist, weiß ich grad nicht, doch es kann nur etwas Böses sein - der steilen Falte in Papa's Gesicht nach zu urteilen! Diese Geier, flüstert er weiter, höhlen alles aus! Diese Geier machen Krieg erst möglich!
Mein Papa wäre ja nicht mein Papa - ein Cosmopolit - wenn er nicht an diesen schmerzhaften Wegkreuzungen einen Einfall hätte. Korrekt gesagt: Meine Mama hatte diesen Einfall! Sie ist seine perfekte Ergänzung in eben diesen schwierigen Augenblicken. Mein Papa liest manchmal ja auch etwas ausführlicher Texte, die einem den Atem rauben können. Meiner Mama reichen die Ansätze dazu. Meine Mama denkt auch viel länger nach als mein Papa. Er ist das Superhirn, und sie entknotet, wenn es gebraucht wird. So hörte ich Mama flüstern, dass wir alles immer (möglichst) aus einer anderen Perspektive anschauen müssen, um zu einer guten Lösung zu kommen! Und so steigen meine Mama und mein Papa ab und zu aufs Dach und dort haben sie dann eine andere Perspektive.
Ich bin ja ein Kind, zur Erinnerung gesagt. Mein Bild siehst du ganz oben. Ich bin ein Kind, und ich weiß ganz genau, dass es mir bei meinen Eltern gut geht. Papa flüsterte mal wieder mit Mama und dachte, ich schlafe schon. Es gibt ganz gefährliche Sachen, über die sie nur allein um Mitternacht tuscheln, wenn ich fest schlafe. So halb-gefährliche Sachen tuscheln sie, wenn ich schlafe, aber in Wirklichkeit lausche ... jedenfalls mit einem Ohr. So hörte ich einmal, dass Papa sich emotional sehr stark bewegte, weil so viele Kinder dieser Welt hungern und frieren. Viele haben kein Zuhause, und immer mehr sind auf der Flucht. Das sind die Momente, in denen meine Mama zur Seelsorgerin wird, werden muss! Sie schafft es jedes Mal wieder, dass mein Papa sich fängt. Er ist ja eine Lachplatte und es besteht die Gefahr, dass er sein Lachen wegsteckt und vielleicht lange nicht mehr hervorholt. Das darf nicht passieren! Lachen bewegt die Seele!
Meine Mama hat heute das Kommando! Alle elektronischen Geräte sind ausgeschaltet - nur einige wenige Mitarbeiter erreichen meinen Papa, weil ihre Telefonnummer in den Favoriten gespeichert sind. Mama sagt, dass auch ein Retter der Welt Auszeiten braucht! Das ist immer gut für Mama und Kind! Mama hat auch solche Tricks drauf ... tieferer Ausschnitt als sonst, besonders leckeres Essen und Mittagskuscheln im großen Bett mit Kind. Wer als erstes schläft, darf sich später etwas wünschen. ICH schlafe beim Mittagskuscheln immer als Letzte ein - ich spitze die Ohren, damit ich ja nichts verpasse, und mit gespitzten Ohren kann man nicht einschlafen! Jedenfalls sind diese Kuscheltage die schönsten Tage und Mama lächelt auch öfters - außer, wenn sie singt. Dann ist sie voll konzentriert, und das dann nur auf die Musik. Papa meint dann flapsig, ob sie ihn nächste Woche heiraten würde, obwohl sie ja schon verheiratet sind! Das sind die Momente, die ich immer staunend erlebe, dass zwei so große Leute so kindsköpfig sein können, und das in Anbetracht des schlimmen Zustandes des Planeten Erde! Mama sagt, dass die Musik, das Lachen und die Liebe die Energie der Erde anheben, und ich denke nur, dass Mama auch ein Superhirn ist. Wie ist das so schön!
Der Kuscheltag ist vorbei und ich liege zwischen meinen Eltern. Sie schlafen fest und ich berühre sie sacht. Papa hat vorhin heimlich Nachrichten geschaut (seine Falte über der Nase hat ihn verraten), und beim Abendessen rutschte ihm eine Bemerkung heraus ... "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin." Ich hatte gerade ein Stück Brot im Mund und ich wartete gespannt auf Mama's Reaktion. Ihre großen Augen, ein Alarmsignal, verboten jedes weitere Wort. Papa wurde sehr still und ich musste warten, bis sie glaubten, dass ich schlafe. Papa meinte, dass es wieder einen großen Krieg geben könnte und dass Deutschland darin verwickelt sein würde. In Politik und Wirtschaft in Deutschland gäbe es derzeit reichlich Kriegstreiber, die an einem Krieg viel Geld verdienen würden. Das deutsche Volk lässt sich mit Nichtigkeiten blenden und von wirklich Wichtigem ablenken.
"Krieg ist das Schlimmste!" Mama sagte nur einmal diese wenigen Worte zu mir, weil ich wissen wollte, was es bedeutet. Mama ist Kindergärtnerin und gibt Kindern nur altersentsprechende Auskünfte. Doch ich weiß, was Krieg ist! Krieg ist, wenn sich zwei im Sandkasten streiten und einer anfängt, mit Sand zu werfen! Sand in die Augen zu bekommen, ist eine fatale Sache! Oft endet der Krieg schnell, weil einer aufgibt - meist der mit Sand in den Augen. Doch wenn der zurückwirft und auch noch trifft, dann geht's richtig los! So schnell kann keine Erzieherin sein, um das zu verhindern! Richtig schlimm wird es, wenn ein Dritter hinzukommt und sich parteiisch einmischt ... womöglich auch mit Sand wirft! Ich verstehe das nicht! Es ist genug Sand für alle da, und es sind viele Spielsachen vorhanden! Was also löst Krieg aus?
Papa ist wach, doch er ist nicht hier. Er sucht nach Lösungen aus der Misere. Er fragt sich, was Krankheiten heilt, wie Menschen friedlicher werden könnten (was braucht es dazu?), und er arbeitet wieder an einem sozialen Projekt. Dann sieht man keine Falte über seiner Nase, weil er diese Stelle minutenlang massiert. WAS müsste in Deutschland passieren, dass die Menschen wieder zusammenhalten? Die Antwort ist niederschmetternd: Krieg! Papa ist wach, doch er ist nicht hier. Er sucht nach Lösungen aus der Misere. Er fragt sich, was Krankheiten heilt, wie Menschen friedlicher werden könnten (was braucht es dazu?), und er arbeitet wieder an einem sozialen Projekt. Dann sieht man keine Falte über seiner Nase, weil er diese Stelle minutenlang massiert. WAS müsste in Deutschland passieren, dass die Menschen wieder zusammenhalten? Die Antwort ist niederschmetternd: Krieg! Papa ist wach, doch er ist nicht hier. Er sucht nach Lösungen aus der Misere. Er fragt sich, was Krankheiten heilt, wie Menschen friedlicher werden könnten (was braucht es dazu?), und er arbeitet wieder an einem sozialen Projekt. Dann sieht man keine Falte über seiner Nase, weil er diese Stelle minutenlang massiert. WAS müsste in Deutschland passieren, dass die Menschen wieder zusammenhalten? Die Antwort ist niederschmetternd: Ein neuer Krieg!
Mein Papa wäre nicht mehr hier, wenn er mit leeren Händen dastünde! So gründete er mit meiner Mama eine Stiftung und arbeitete jahrelang wie ein Wilder an der Vorbereitung sozialer Projekte. JETZT ist unsere Zeit gekommen, meinte er. Wir müssen Kriegstreibern entgegentreten und der deutschen Bevölkerung klarmachen, dass ein Krieg das Schlimmste wäre! Besser sind soziale Projekte, die möglichst alle Menschen berücksichtigten und es jedem dadurch besser ginge. Ein großes Ziel! Das weiß ich sogar, obwohl ich noch ein Kind bin! Ich erinnere mich an meinen ersten Turm, den ich im Kinderzimmer baute. Er fiel immer wieder zusammen. Mein Papa meinte, dass ich den Turm zu hoch bauen würde. Da hoch droben wollte doch eh niemand wohnen!




Kuscheltag im Elternbett. Welches Kind könnte das je vergessen? Manchmal schlafen meine Eltern und ich schaue in ihre Gesichter. Sie lächeln beide. Bilde ich mir das ein? Nein! Sie lächeln! Ach, so ist das also! Mir sagen sie, dass es wichtig für ein Kind ist, sich zwischendurch auszuruhen ... mhmm, erwischt! Eltern brauchen das auch! Ruhe - ohne Fernsehgequake und Smartphonegezwitscher! Kuscheltag ist sichtbare und fühlbare Geborgenheit! Menschen, die sich lieben und kuscheln, sind friedlich! Das Leben ist schön. Kuscheltag ist schön. Mama's Kuchen sind schön. Jetzt schlafe ich auch 'ne Runde. Vielleicht wird es heut abend wieder spät? Ich darf nichts verpassen!
"Anna-Lena, was machst du mitten in der Nacht barfuß in der Küche? - Ach, Mama, hilfst du mir? Ich bekomme die Milchflasche nicht auf! - Ich helfe dir. Weshalb schläfst du nicht? - Der Papa hat mich geweckt. Er wollte mir was sagen. - Der Papa hat sicherlich im Schlaf gesprochen. - Mama, was machen wir, wenn es hier bei uns Krieg gibt? - Dann wandern wir aus in unser Blockhaus nach Kanada. - Mama, ich habe Angst. - Anna-Lena, ich habe auch Angst. Lass uns beten, dass sich viele Menschen zur neuen Friedensbewegung vereinigen und den Krieg verhindern." - Am Morgen danach. - "Papa, schau mal: [Bild] Ich hab heut Nacht geträumt. Ich hab mit der Mama in der Küche gebetet und heut morgen hab ich das aufgemalt, was ich geträumt habe. Papa, dürfen Kinder auch in der neuen Friedensbewegung mitmachen? - Ja sicher! Kinder sind die Hauptpersonen!"
Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken? Das ist Anna-Lena's Friedenstaube. Möchtest du sie kopieren und um die Welt schicken?