Home +
Liebe +
Leben +
Mann +
Hello +
Spirit +
=> Bildhaftes
=> Göttliches
=> Beschütztes
=> Vertragliches
=> Spirituelles
=> Sagenhaftes
=> Materielles
=> Universelles
=> Phänomenales
=> Berührendes
=> Märchenhaftes
=> Paradiesisches
=> Geheimnisvolles
=> Nachdenkliches
=> Beschauliches
=> Musikalisches
=> Königliches
=> Zuckersüßes
=> Allerliebstes
=> Geschnetzeltes
=> Magnetisches
=> Blühendes
=> Evolutionäres
=> Bedeutsames
=> Kontinentales
=> Planetarisches
=> Heldenhaftes
=> Schwierigstes
=> Geflüstertes
=> Kommentarloses
=> Zerstörerisches
=> Hellsichtiges
=> Miesepetriges
=> Schmerzvolles
=> Befreiendes
=> Dichterisches
=> Patriarchalisches
=> Wundervolles
=> Hirnrissiges
=> Psychiatrisches
=> Maskulines
=> Feminines
=> Herabsetzendes
=> Bahnbrechendes
=> Entwürdigendes
=> Elfenhaftes
=> Mysteriöses
=> Handfestes
=> Berauschendes
=> Schwebendes
=> Himmlisches
=> Vorstellbares
=> Ergreifendes
=> Bewegendes
=> Gefühlvolles
=> Spaßiges
=> Glückseliges
=> Futuristisches
=> Beglückendes
=> Beispielhaftes
=> Kulinarisches
=> Ewiggestriges
=> Niederschmetterndes
=> Ekstatisches
=> Chauvinistisches
=> Versprochenes
=> Verborgenes
=> Eisiges
=> Ungeheuerliches
=> Verwunschenes
=> Moralisches
=> Philosophisches
=> Kindliches
=> Schmusiges
=> Cosmopolitisches
=> Prophetisches
=> Rhythmisches
=> Gefundenes
=> Geklebtes
=> Gesegnetes
=> Gewundenes
=> Verdrehtes
=> Langweiliges
=> Verschlafenes
=> Verspekuliertes
=> Verzeihliches
=> Fließendes
=> Pyrotechnisches
=> Gewalttätiges
=> Chemisches
=> Beflügelndes
=> Vergessenes
=> Lärmendes
=> Rußiges
=> Pharmazeutisches
=> Abgesägtes
=> Totgepflegtes
=> Sportliches
=> Exaltiertes
=> Nationalistisches
=> Dramatisches
=> Semitisches
=> Natürliches
=> Technisches
=> Herrschaftliches
=> Fliegendes
=> Interpretiertes
=> Gefährdendes
=> Politisches
=> Genehmigtes
=> Kapitalistisches
=> Beleidigendes
=> Verbindendes
=> Heißgeliebtes
=> Zersetzendes
=> Verbranntes
=> Altruistisches
=> Dröhnendes
=> Zerquetschtes
=> Gehäutetes
=> Verräterisches
=> Versteinertes
=> Bizarres
=> Normales
=> Brennendes
=> Gekünsteltes
=> Verlorenes
=> Hauptsächliches
=> Geschleimtes
=> Erfreuliches
=> Verbessertes
=> Überzeugendes
=> Nützliches
=> Armseliges
=> Stimmiges
=> Goldenes
=> Versalzenes
=> Gestrandetes
=> Grimmiges
=> Verwesendes
=> Gepanschtes
=> Gequältes
=> Operiertes
=> Geliehenes
=> Geschworenes
=> Zerrissenes
=> Befreites
=> Gestohlenes
=> Widersinniges
=> Überwundenes
=> Erledigtes
=> Verfälschtes
=> Verknotetes
=> Vervielfältigtes
=> Gestrecktes
=> Triviales
=> Kurzweiliges
=> Spielerisches
=> Fieberhaftes
=> Finanziertes
=> Eigentümliches
=> Vergilbtes
=> Unterdrücktes
=> Gebührliches
=> Forderndes
=> Abgebrühtes
=> Geschlechtliches
=> Geweihtes
=> Vererbtes
=> Hervorgehobenes
=> Vorteilhaftes
=> Hedonistisches
=> Verfolgtes
=> Berechtigtes
=> Durchdachtes
=> Angezeigtes
=> Heiliges
=> Geortetes
=> Erpresstes
=> Sexuelles
=> Wasserfestes
=> Gespenstisches
=> Entrüstetes
=> Ignorantes
=> Zärtliches
=> Verbotenes
=> Gravierendes
=> Hoffnungsvolles
=> Geschorenes
=> Veganes
=> Faltiges
=> Zurückgekehrtes
=> Verschwommenes
=> Geronnenes
=> Schattiges
=> Abgekartetes
=> Aufgeschlitztes
=> Aufgemischtes
=> Zauberhaftes
=> Vernünftiges
=> Frühlingshaftes
=> Beherztes
=> Fetischistisches
=> Angebundenes
=> Ertrunkenes
=> Abscheuliches
=> Geritztes
=> Alphabetisches
=> Grüngelbliches
=> Monsterhaftes
=> Hinterfragtes
=> Gehäuftes
=> Gesoffenes
=> Kriegerisches
=> Pädagogisches
=> Skelettiertes
=> Abergläubisches
=> Marineblaues
=> Auserwähltes
=> Beängstigendes
=> Eingezwängtes
=> Gelähmtes
=> Männliches
=> Sarkastisches
=> Verwischtes
=> Wasserlösliches
=> Therapeutisches
=> Paartherapeutisches
=> Ausgebrochenes
=> Entzückendes
=> Gemeingefährliches
=> Herzerfrischendes
=> Konsequentes
=> Grauenhaftes
=> Prinzipielles
=> Schlammiges
=> Satirisches
=> Stürmisches
=> Traumzerstörendes
=> Überwachtes
=> Misshandeltes
=> Fremdartiges
=> Entblößtes
=> Ausgequetschtes
=> Buntgefärbtes
=> Betäubendes
=> Malträtiertes
=> Verblendetes
=> Aufgestautes
=> Gesprühtes
=> Eingemauertes
=> Naturverliebtes
=> Nahrhaftes
=> Inhaliertes
=> Gezappeltes
=> Unverdauliches
=> Testamentarisches
=> Hitzebeständiges
=> Schwarzgebranntes
=> Trostloses
=> Zerfressenes
=> Weißwandiges
=> Weltveränderndes
=> Voraussichtliches
=> Verschwiegertes
=> Überschlagenes
=> Verstauchtes
=> Verblutetes
=> TÜVgeprüftes
=> Verdunkeltes
=> Verschmustes
=> Vorweggenommenes
=> Telepathisches
=> Himmelschreiendes
=> Gewaschenes
=> Gewichstes
=> Gewiehertes
=> Verschwörerisches
=> Erhörtes
=> Geschwärztes
=> Gekröntes
=> Eingewickeltes
=> Atemloses
=> Erschaffenes
=> Gemuhtes
=> Geraubtes
=> Transilvanisches
=> Verhextes
=> Intrigantes
=> Syrisches
=> Bäriges
=> Gepriesenes
=> Suizidales
=> Auswärtiges
=> Überschrittenes
=> Karnevalistisches
=> Seelenverwandtes
=> Überlastetes
=> Verstecktes
=> Zweiseitiges
=> Vergewaltigtes
=> Verdrecktes
=> Auswegloses
=> Gesplittertes
=> Gezimmertes
=> Gerädertes
=> Geschnupftes
=> Geschundenes
=> Essgewöhnliches
=> Gedeichseltes
=> Geheucheltes
=> Gesundheitsförderndes
=> Gepeinigtes
=> Geangeltes
=> Gemeucheltes
=> Tranchiertes
=> Wildgewordenes
=> Liebgewonnenes
=> Hilfesuchendes
=> Gezwitschertes
=> Ausgeferkeltes
=> Zellzerstörendes
=> Uraltes
=> Echsenhaftes
=> Dringenderforderliches
=> Geometrisches
=> Milchiges
=> Rohköstliches
=> Erschreckendes
=> Aufgeschobenes
=> Hündisches
=> Botanisches
=> Rechteckiges
=> Aufgespießtes
=> Steiniges
=> Gestänkertes
=> Gestochenes
=> Ausgeschultes
=> Eingenistetes
=> Herzmagnetisches
=> Reinkarniertes
=> Zoologisches
=> Korrumpiertes
=> Verkettetes
=> Verklebtes
=> Verkehrstechnisches
=> Durchgespültes
=> Hoheitliches
=> Blümerantes
=> Aufhellendes
=> Verheerendes
=> Hochherrschaftliches
=> Aufrüttelndes
=> Schwarzmagisches
=> Aufgewärmtes
=> Sonnenhaftes
=> Ausgebuddeltes
=> Kehliges
=> Trojanisches
=> Abgerechnetes
=> Angefressenes
=> Aufgehäuftes
=> Gefüttertes
=> Wundersames
=> Gesatteltes
=> Verkrebstes
=> Willkommenes
=> Gemurmeltes
=> Pubertierendes
=> Ausgenutztes
=> Telefonisches
=> Ewigleuchtendes
=> Frischgefangenes
=> Idiotisches
=> Aufgeriebenes
=> Emporgehobenes
=> Frittiertes
=> Gebratenes
=> Ausgewogenes
=> Ausgeschnittenes
=> Hinterhältiges
=> Absurdes
=> Herbeigesehntes
=> Übergangenes
=> Chronisches
=> Wertvollstes
=> Seelenberührendes
=> Aufgedrehtes
=> Orales
=> Untertäniges
=> Kindgerechtes
=> Ritualisiertes
=> Restliches
=> Heißgelaufenes
=> Eisernes
=> Hochgezüchtetes
=> Durchscheinendes
=> Organzerstörendes
=> Räuberisches
=> Unterschlagenes
=> Unbestechliches
=> Ausgezogenes
=> Ausgerottetes
=> Getränktes
=> Fruchtfeines
=> Chinesisches
=> Tausendundeines
=> Atlantisches
=> Angekratztes
=> Gefiedertes
=> Bläuliches
=> Blutrünstiges
=> Gehecheltes
=> Feudalistisches
=> Ausgefressenes
=> Lesenswertes
=> Weltbewegendes
=> Selbstbestimmtes
=> Traumatisches
=> Energiegeladenes
=> Feministisches
=> Aussterbendes
=> Spiegelverkehrtes
=> Lass das Licht an *
Macht +
Chef +
Grund +
Sicht +
Freiheit +
Brücke +
Spiegel +
Lichtung +
Götterfunken +
Mein Zufluchtsort +
Gott und meine Welt +
Das Geheimnis des Lebens
Login
Information
 

Sagenhaftes

Michel erzählt die wahre Geschichte um König Arthur und Königin Gwynnifar.



Arthur wurde in Schottland geboren und hat sein Heimatland niemals verlassen.










Arthur war ein einfacher Bauernjunge. Seine Eltern hatten es durch Fleiß und Kontinuität zu etwas Wohlstand gebracht. Die Mutter war Lehrerin - sofern man das damals so nennen konnte. Im eigenen Haus wurde ein Raum hergerichtet, in dem abwechselnd Erwachsene und Kinder lesen und schreiben lernten. Arthur war ein Einzelkind. Seine Mutter hatte drei Töchter im Wochenbett verloren. Durch den Unterricht wurde sie im weiteren Umkreis bekannt und bekannter. Arthur lernte außer schreiben und lesen noch Dinge über Astronomie und Astrologie. Seine Mutter bestand auch darauf, das Angebot eines Arztes anzunehmen, damit Arthur die Grundkenntnisse der Medizin kennenlernte. Arthur half seinem Vater fleißig auf dem Hof. In seiner Freizeit kümmerte sich Arthur um eine alte verletzte Stute, und schaffte es, dass ihr Bein vollständig genesen konnte. Die Sonne schien über der Familie und sie lebten einträchtig mit ihren weit verstreuten Nachbarn. Eines Tages tauchten unvermittelt unbekannte Krieger auf, brandschatzten und mordeten, und zogen wieder ab. Arthur's Hof - sein Vater hatte ihm alles übertragen - blieb verschont. Im Umkeis überlebten einige wenige Menschen, darunter eine Handvoll Kinder. Arthur's Eltern organisierten eine kleine Streitmacht und sammelten Wervolles von den zerstörten Höfen ein. Die Überlebenden kampierten für einige Monate in der Scheune, derweil ein neues Haus angebaut wurde. Als die überlebenden Erwachsenen weiterzogen, blieben 18 Kinder ohne Verwandte zurück. Das erste Waisenhaus in Schottland war entstanden. Arthur war sehr glücklich.
Trommeln begleiten den Weg des Königs von Schottland beim Einreiten in die Festung Falkenstein. König Arthur und Königin Gwynnifar lenken ihre Pferde direkt zum Stallmeister. König Arthur schwingt sich leichtfüßig auf ein Plateau im Burghof und hebt gebieterisch seinen Arm. Augenblicklich tritt Ruhe ein. "Meine Freunde, ich danke Euch für Euren warmherzigen Empfang. Zuerst möchte ich darum bitten, eine Minute innezuhalten, um der Toten dieses Krieges zu gedenken." - "Meine Freunde, wir feiern morgen Abend ein Fest, und wir haben allen Grund dazu! Unsere Schlacht gegen die räuberischen Sachsen war erfolgreich und wir konnten Bauern dazu bewegen, eine Demarkationslinie mit Kriegern zu besetzen, um ein weiteres Einfallen der Sachsen in unser Königreich Schottland zu verhindern!" Der König ging nach dieser Rede mit der Königin in seine Privatgemächer. Mitgebrachte Kriegsbeute wurde von den 12 Rittern der Tafelrunde begutachtet und zur entsprechenden Verwertung eingeteilt. Mitgebrachte Vorräte wurden in die dafür vorgesehenen Lager eingebracht. Dann senkte sich die Nacht über Schloss Falkenstein.
Das Königsschloss Falkenstein erhob sich aus dem Nebel des schottischen Berglandes. Friedlich schliefen die Ritter und Bediensteten in ihren Kojen. König Arthur saß an seinem Tisch - vor ihm einige Karten, die das gesamte Königreich Schottland darstellten. Nach vielen verlorenen Schlachten schrumpfte Schottland immer mehr zusammen. Die Zahl der Sachsen wuchs mit jedem Jahr. Blut tränkte die Erde. Kundschafter brachten die Neuigkeit, dass in London ein sächsischer König einen Thron bestiegen hätte. Arthurs Miene war grau und dunkel. Wenn es so weiterging, wäre bald kein Schotte mehr am Leben. Die Königin versuchte, ihn aufzumuntern. Ihre festen Arme umschlangen seine Schultern, ein langer Kuss auf seine Wange - und schon kehrte seine Gesichtsfarbe zurück. Die Gedanken des Königs und die Gedanken der Königin waren eins. Sie hatten unterschiedliche Aufgabengebiete, doch ihre Gedanken waren eins. Das Licht ist unser, sagte die Königin - und wenn es Jahrhunderte dauert! Eines Tages werden die Sachsen unser Land verlassen. Der König nahm ihre Hand, drückte und küsste sie, und dann nickte er. Das Licht ist unser und wir werden siegen!
Arthur legt sich auf seinen Diwan. Die Stunden am frühen Morgen hatten ihn sehr viel Kraft gekostet. Die bevorstehenden Entscheidungen bargen das Leben oder den Tod seiner Gefolgsleute. Doch es blieb keine Wahl. Rückzug bedeutet Tod. Sachsen machen keine Gefangenen. Sachsen schlagen Köpfe ab. Arthur erinnert sich an manches unbeschwerte Jahr seiner Kindheit und auch an Eltern, wie man sie sich nur wünschen kann. Das alles fand ein jähes Ende nach dem Einfall wütender und mordender Männer aus einem fernen Land. Das Königreich Schottland erstreckte sich einst von den windumtosten Inseln im hohen Norden bis zu den sanften Stränden im Süden der großen Insel. Wiesen und Auen, Wälder und Seen machten aus diesem Land ein natürliches Paradies. Dazwischen legten die fleißigen Bauern ihre Felder an. Die Menschen waren glücklich und zufrieden. Sie dankten es Gott an einem jeden Tag mit einem Blick zum Himmel und einem Lächeln. Das Königreich Schottland entstand erst nach dem Überfall der Sachsen. Arthur hatte sich mit Umsichtigkeit und Kampfeskraft einen Namen gemacht, und das entstehende Kriegsheer der Schotten wählte ihn zu ihrem Anführer. In der Folgezeit traten hinterlistige Sachsen an andere schottische Männer heran und säten Zwietracht. Arthur musste manchen internen Kampf überstehen. Er siegte jedes Mal. Doch die Sachsen hatten ihr Ziel erreicht: Das schottische Kriegsheer begann zu bröckeln. Selbsternannte schottische Könige besiedelten das Land. Arthur übernahm die Burg Falkenstein und ließ sie zur Festung ausbauen. Von dort aus zog er mit seinen 12 Rittern der Tafelrunde und einer kleinen Gefolgschaft - Späher und Nachhutsicherung - in den Kampf. So überraschte er die Sachsen und erreichte einen Sieg nach dem anderen.













































❤️
❤️
❤️














❤️ Ende gut - Alles gut ❤️