Home +
Liebe +
Leben +
Mann +
Hello +
Spirit +
Macht +
Chef +
Grund +
=> Zukunftsmusik
=> Besatzung
=> Anderswelt
=> Verantwortung
=> Gottwörtlich
=> Karnevalismus
=> Lebensgefahr
=> Jahrhundertlüge
=> Geldvermehrung
=> Albtraumerlebnis
=> Beichtgestühl
=> Seelenfalle
=> Milliardengräber
=> Henkersmahlzeit
=> Weltenwahnsinn
=> Untergangsszenario
=> Lebensultimatum
=> VolkswagenE-Auto
=> Bespitzelungen
=> Verschwörungstheorie
=> Volksstrangulierung
=> Heuschrecken - Alarm
=> Schwarzmachermeister
=> Mütterfinanzierungsplan
=> ReaktorenUnsicherheit
=> VerBLÖDungsmaschine
=> Manipulationsprogramm
=> Schlaganfallgeschehen
=> MS Deutschland sinkt
=> Politiker und Liebe
=> Farbspektrum braun
=> Menschenverachtung IV
=> Kriegstreiberei
=> Deutsche Demokratie
=> Einigkeit Recht Freiheit
=> BRDVerteidigungsArmee
=> Großer Zapfenstreich
=> Fünf neue Bundesländer
=> Hope of Deliverance
=> Oberst Deutschland
=> GrundgesetzZerfledderer
=> 1. Deutsche Verfassung
=> Zentralarbeitslager BRD
=> SE: Das vergiftete Leben
=> Politische Korrektheit
=> Es stinkt zum Himmel
=> Die Welt im Wandel
=> Mensch ärgere dich nicht
=> Hunger Pipi Kalt Krieg
=> Die Bananenrepublik
=> Jede stirbt für sich allein
=> Haut'se Haut'se auf die
=> Das rote Kasperl-Theater
=> Ich bin der Kassierer
Sicht +
Freiheit +
Brücke +
Spiegel +
Lichtung +
Götterfunken +
Mein Zufluchtsort +
Gott und meine Welt +
Das Geheimnis des Lebens
Login
Information
 

Anderswelt

WICHTIGER HINWEIS +++ Das Lesen der Texte und auch das Anschauen der Bilder ist nur für Menschen mit sehr gutem Nervenkostüm geeignet! +++


Lies.zuerst den wichtigen Hinweis oben!


Lies.zuerst den wichtigen Hinweis oben!


Kinder- und Jugendpsychiater finden wichtige Informationen im unteren Drittel! Es lohnt sich, alles zu lesen, um es im Zusammenhang zu verstehen!


Jenseits der für die Menschheit sichtbaren Welt gibt es eine andere Welt, in die nur wenige hineinsehen können. Es ist eine zweigeteilte Welt. Dort findet man keinen irdischen Körper. Es ist von Haus aus die Welt der Engel. Dort ist Licht und Liebe. Seit die Erde in tiefste Tiefen abstürzte, verbreiteten sich dort dunkle Wesen. Sonderbare Formen. Es sind Missgeburten des Teufels. +++ Wenn ein Mensch stirbt, geht er ins Licht. Dort im Licht wartet ein Engel und begleitet die Seele mit ihrem Energiekörper nach Hause zu Gott. Die Übermacht der Teufelswesen im Jenseits verdunkelt das Licht der Engel der Heimkehr. Seit Jahrhunderten ist diese Astralwelt - wie Rudolf Steiner sie nannte - voll von ängstlichen Seelen. +++ Um den Blauen Planeten herum wabert in der Anderswelt eine graue Masse. Angst herrscht vor. Viele Menschen haben dies erkannt: Dr. Carl Wickland und seine Frau, Dr. Edith Fiore und Rhea Powers. Sie alle schrieben Bücher darüber. Die Anderswelt ist zu Beginn des 21. Jahrhunderts immer noch von Dämonen und Teufeln dominiert. Das Dunkle lichtet sich jedoch langsam. +++ Viele Menschen sehnen sich nach einem natürlichen und friedlichen Leben und suchen den Dialog mit Gott. Hilfreiche Unterstützung bietet die Trilogie "Gespräche mit Gott" von Neale Donald Walsch. Jede gute Tat - beginnend bei sich selbst - hebt die Göttliche Lichtenergie der Erde an. Es geht dabei nicht um die eine große Tat, sondern um Herzensereignisse. Die Seelen Verstorbener sind durch dunkle Wesen im Jenseits in Angst versetzt. Das Dilemma beginnt jedoch sehr oft bereits zu Lebzeiten. WER ist auf seinen Tod jederzeit vorbereitet?! +++ Gott sendet Engel der Heimkehr aus. Sie stehen vor dem Sterbebett und sind auch am Unfallort. Wenn ein Mensch sich in seiner Seele für das Sterben entscheidet, ist Gott damit einverstanden. Im Universum gilt der Freie Wille einer Seele als Gesetz. Im Falle der Entscheidung gegen ein Weiterführen des irdischen Lebens verlässt der Schutzengel den Menschen. Astralseelen und Dämonen können sich im Irdischen zeigen. Dies geschieht auf vielfältige Weise. Es ist dringend von belastenden Filmen und Büchern abzuraten! "Die Geister, die ich rief, wurde ich nicht mehr los!" Einfache Mittel stehen zur Verfügung: Alles Helle und Schöne vertreibt dunkle Wesen. +++ Kinder liegen uns besonders am Herzen. Kleine Kinder besitzen oft noch die Fähigkeit, in die Anderswelt zu schauen. Tote Puppenaugen sind zu entfernen. Ein warmes helles Nachtlicht sollte dauerhaft brennen, wenn das Kind Angst äußert! Es ist von gutem Einfluss, wenn Eltern sich besonders im Abendbereich sehr harmonisch verhalten, denn dies schützt das Kind vor Bedrängungen durch dunkle Wesen. +++ Menschen wünschen sich, wenigstens einmal im Leben einen Engel zu sehen. Dieser Wunsch ist verständlich. Engel haben jedoch keine Form. Sie sind reines Licht und der Schöpfer hat es stattdessen eingerichtet, dass Engel fühlbar sind. Und, jeder Mensch kann mit ihnen sprechen und sie hören. Eine mechanische Einwirkung, wie zum Beispiel durch Drogen, führt nicht zu den Engeln, sondern in die dunkle, von Dämonen bewohnte Anderswelt!
Bereits vor Jahrhunderten wurde die Existenz von Dämonen bekannt. Jesus Christus konnte Menschen davon befreien. Seine Befreiungen waren keine Aktionen, sondern die Folge seines göttlichen Lichtes, das er in sich trug. Diese Sanftheit machte Jesus bei den Menschen so sehr beliebt. Katholische Priester dagegen trieben Dämonen mit Geschrei und Schlägen aus. Fehlanzeige! Geschrei und Schläge ziehen noch mehr Dämonen an! In den 1980er Jahren entdeckte Rhea Powers die Existenz von Dämonen und Astralseelen. Astralseelen sind die göttlichen Seelen verstorbener Menschen. Ein medialer Mensch wie Rhea Powers konnte sie wahrnehmen, und begann, in Sitzungen mit Menschen zu arbeiten, die von Astralseelen besetzt waren. Eine mühsame Arbeit, die Rhea Powers auf sich nahm - angesichts der Millionen Astralseelen, die nie ins Licht gingen ... nie nach Hause zu Gott zurückkehrten. Dr. Carl Wickland - ein Mediziner - nahm Kontakt mit Astralseelen über seine medial begabte Ehefrau auf. In der Neuzeit veröffentlichte Dr. Edith Fiore ein Buch, welches ebenfalls über Einzelsitzungen mühevoll die Seelen lebender Menschen befreien sollte. Astralseelen sind die Seelen samt Energiekörper, die ihren irdischen Körper verloren. Warum wurde die Astralwelt zu einem Sammelbecken für diese Seelen? Zwei Gründe: Erstens wurde den Seelen zu Lebzeiten durch die katholische Kirche bereits Angst gemacht: Jüngstes Gericht, Fegefeuer, Hölle. Alles LÜGEN! Dann starb ein Mensch, und anstatt er in der Astralwelt seinen Engel der Heimkehr traf, begegneten ihm Dämonen. Dämonen machen Angst durch Worte. Erinnerst du dich? Der Struwwelpeter trieft vor Angstmachen durch Androhungen. Zu Lebzeiten sollten Menschen sich mit Schönem umgeben! Das schützt und macht heiter. Keineswegs soll Problemen aus dem Weg gegangen werden. Jedoch zieht "Sorgen machen" und "Problemwälzerei" nur noch mehr Dunkelheit heran. Diese Dunkelheit bringt Dämonen mit, und diese verstärken negative Gefühle. Es ist doch kein Zufall, dass die Menschen zu Tausenden jedes Jahr aus den Amtskirchen austreten!? Die Lösung im Hier und Jetzt ist einfach: LIEBE LIEBE LIEBE ... Liebe bedeutet Respekt - nicht Toleranz! Warum sollte ein Mensch etwas tolerieren, was er schlecht findet?! Ein weiteres Wort ist Loyalität. Diese ist zu verbannen. Ein freier Mensch liebt und respektiert - jedoch meidet er Menschen und Situationen, die von Negativität nur so strotzen. Merke: Wenn dir ein Intellektueller, dazu noch materiell reicher und mächtiger Mensch begegnet, und dieser kann sich nicht mit einem kleinen Kind aufmerksam und achtsam beschäftigen - so gehe diesem Menschen möglichst aus dem Weg! Ein Wort noch zum Schluss an alle Schwiegermütter: Euren schlechten Ruf habt Ihr ja nicht von ungefähr! Respektiert Eure Schwiegertöchter und Schwiegersöhne, und lasst sie ihr Leben leben!
Der Grund für viele Probleme eines Menschen ist in einem Wort zusammenzufassen: Sucht. Alkohol, Zigaretten, Drogen, Automatenspielen, Fernsehen, Sexualität, Arbeiten. Ärzte, sprich Psychiater stehen auf einer Stelle und drehen sich im Kreise. Wenn Sie, Herr Doktor, die obigen Artikel gelesen und verstanden haben, dann wissen Sie, dass a) Ihre Diagnosen falsch sind, und b) Ihre Therapien für die Katz' sind! Was nun, Herr Doktor?! Ich weise Ihnen eine Tür zu. Da gehen Sie hindurch und vergessen Ihr Medizin- und Psychologiestudium. Nehmen Sie Neues in Ihr Leben auf! Gott zum Gruße, Herr Doktor. Jetzt legen Sie mal Ihren Doktortitel weg. Dann ziehen Sie dauerhaft Ihren weißen Kittel aus! Jetzt fühlen wir uns alle gleich wohler! Sie doch auch, Herr Doktor! Nun sind wir gleich - nämlich Menschen! Ist das schön? Geht es Ihnen gut, Herr Doktor? Ja, es geht Ihnen besser! Sie fühlten sich immer abgesondert durch Ihren weißen Kittel ... Nun beginnen wir, die Psychiatrie aufzuräumen. Rückwärts können wir meistens nichts mehr korrigieren. Da wurden zuviel Medikamente verordnet, zu viele Elektroschocks durchgeführt. Das sind brutale Methoden. Sicher gibt es unter Ihren Patienten den einen Teufel in Menschengestalt. Doch nach einigen Wochen in der Geschlossenen ist dieser Teufel zu erkennen. Alle anderen sind belastete Menschen, die Hilfe brauchen. Für Sie als Arzt und Psychiater gilt das Subsidiaritätsprinzip, welches besagt, dass Sie vom Staat beauftragt sind, sich um Menschen in Not zu kümmern. Und deshalb gilt für Sie in Ihrer Arztpraxis und in der Klinik der Artikel 1 Grundgesetz: DIE MENSCHENWÜRDE IST UNANTASTBAR!
AuaAua! Niemand hört meine Hilferufe. Niemand versteht mich. Alle schubsen mich herum. Ich bekomme nie ein Stück vom Kuchen - immer nur die Krümel. Was soll ich noch hier?! - Hey du ... ja du. Sie schubsen dich herum. ICH täte das nicht! - WER bist du? WAS machst du in meinem Kopf?! - Ich erlaubte mir, dich anzusprechen. Du riefst um Hilfe ... ich hasse diesen Arzt auch! Soll ich dir helfen? Ich weiß, wie man einen Arzt hereinlegt. Dann kommst du frei und wir beide leben in Eintracht. Was meinst du? - Ich kenn dich nicht. Vielleicht tust du mir eines Tages auch weh! - Ach nein, bei dir kann es doch nur besser werden! Ich helfe dir gern! Du darfst dem Arzt nie sagen, dass du meine Stimme in deinem Kopf hörst! Dann sperrt er dich auf immer ein! +++++ Herr Doktor (ich sag Herr Doktor), hast du verstanden? Es gibt Dämonen wie es Engel gibt! Und ein verlassener, herumgeschubster Mensch zieht durch seine steigende Negativität Dämonen an. Ja, das ist die erste Lektion Psychiatrie. Einfach, gell? Nun sind die Dämonen anwesend. Sie ernähren sich von Angst. Angst ist der Liebe einziger Gegenspieler. Aus Angst entsteht noch mehr Angst. Angst ist berechtigt, wenn ein Mensch langsam eine steile Treppe hinabgeht und sich dabei festhält. Die Angst, die Dämonen verbreiten, ist eine Angst, die verunsichert und lähmt. Menschen werden in die Psychiatrie eingewiesen. Das geschieht in Deutschland jedes Jahr Tausende Male. Nach Suizidversuchen, nach "seltsamem Verhalten", nach einem hysterischen Anfall, nach einem schweren Verkehrsunfall - um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Und dann läuft eine Maschinerie los: PATIENT - KRANK - GEFAHR. Es findet eine Quasi-Entmündigung statt. Ärzte stehen vor einem Patienten, vergraben ihre Hände in Kitteltaschen - bestenfalls tätschelt eine Schwester die Hand, und alle achten auf akribische Einnahme der Beruhigungspillen ... - Oh, der Doktor ist noch hier! Also interessiert ihn, was er neu im Fach Psychiatrie lernt - oder - er ist noch hier im Klassenzimmer, weil er die Erfolglosigkeit seines Tuns selbst satt hat! WIR sind etwas Besseres - FALSCH. Wussten Sie, das außergewöhnlich viele Ärzte Suizidversuche durchführen, dass sie vermehrt Alkohol trinken, Drogen nehmen und auch vermehrt Krebs bekommen? Kein Wunder, angesichts der extrem hohen Erwartungen in der deutschen Gesellschaft. Druck drückt. Ärzte stehen unter Dauerdruck. Und: der Halbgott in Weiß darf keine Fehler machen! Irgendwie irre, diese Einstellung! Mitleid mit einem gestrandeten Arzt hat selbstverständlich niemand!! - Bemerken Sie, lieber Doktor, wie krank unsere Gesellschaft ist?! SIE wollten einmal heilen, ich meine damit, dass Sie nachhaltig helfen wollten. Doch das Studium zwingt Ihnen Meinungen auf. 50 Jahre Psychiatrie - und alle - Ärzte und Patienten stehen auf einem Scherbenhaufen! Es gibt weder genetisch bedingtes Chorea Huntington, noch gibt es degenerative Hirnerkrankungen wie Demenz! Am allerwenigsten gibt es Psychosen! Nun aber gut, Herr Doktor. Den Rest der Schulstunde erlasse ich Ihnen. Schnappen Sie sich Ihre Frau und führen Sie aus ... mal wieder höchste Zeit dafür! Viel Spaß.

Dunkles Wesen der Anderswelt

Dunkles Wesen der Anderswelt

Dunkles Wesen der Anderswelt
+++HARRY POTTER ist ab 18 Jahre+++ Es macht Angst, und es ist real. 12jährige waren und sind von Harry-Potter-Filmen überfordert! Man darf sich gar nicht vorstellen, dass viele 7jährige diese Filme anschauen durften. Die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle) zum Schutz junger Menschen wurde vor Jahren derart aufgeweicht, dass 7jährige in Begleitung eines Elternteils einen Film ab 12 Jahren sehen durften. Dr. Snake ist verhasst, denn seine Boshaftigkeit richtete sich im Harry-Potter-Film gegen jugendliche Schüler. Kinder bis zu 16 Jahren können oft Film und Wirklichkeit nicht auseinanderhalten! Die Pädagogen versagten auf ganzer Linie! Da gibt es nichts zu beschönigen! Wer die "Kammer des Schreckens" mit Barbiepüppchen und Wattebällchen vollstopft, und gleichzeitig im Hintergrund ein "Warlord" Angst verbreitet, muss sich über Lernschwierigkeiten von Kindern nicht wundern! Die Freiwillige Selbstkontrolle (FSK) ist eben freiwillig. Jedoch gibt es eine machtvolle Maschine: Die Werbewalze der Massenmedien! Wie sehr kommt Eltern die Verantwortung - IHRE Verantwortung - beim Lesen dieser Zeilen wieder zu Bewusstsein?! Kinder müssen beschützt werden! Wer noch nicht bemerkt hat, WIE gefahrvoll diese Welt für Kinder geworden ist, ist wohl selbst abgestumpft und damit dem Wohlergehen seines Kindes gegenüber gleichgültig geworden. Das können Mama und auch Papa von heute auf morgen ändern und verbessern. Denn eines ist sicher: Wen wir am meisten lieben, das sind unsere Kinder!

+++Szene aus Harry-Potter-Film+++



.....Autor: Dr. med. Carl Wickland "30 Jahre unter den Toten" Reichl Verlag


"Angel of mine - mein Engel ... mein Schutzengel ..." Stille. Weinen. - "Ich bin hier. Ich bin stets bei dir. Wie kann ich dir dienen?" Stille. "Ich bin bei dir seit der Stunde deiner Geburt. Ich kenne deine Gedanken, deine Gefühle. Ich fühle die Einsamkeit deines Herzens. Du denkst, dass dein Leben keinen Wert hat und dass du niemals glücklich sein wirst." ... Stille ... "Nun, ich bin anderer Ansicht als du. Es steht dir gut an, wenn du ein Stück mutiger bist, und dich mehr unter Menschen bewegst. Ich geleite dich, und warne dich vor Gefahren. Du musst immer wieder innehalten und ruhig sein. Dann hörst du meine Stimme. Und dann weißt du, ob es richtig ist, dieses zu tun oder jenes zu lassen." ... Stille ... "Manches können wir beide rückwärts nicht mehr korrigieren. Doch schau nach vorne, und wünsche dir das Leben, das du liebst. Es wird gelingen, wenn wir beide zusammenarbeiten. Ich bin immer für dich da! Ich liebe dich."



Siehst du das Bild, Frau Doktor? DAS können manche Kinder sehen! DU, Frau Doktor, kannst es nicht sehen! Das, was Kinder sehen, geschieht in der jenseitigen Welt! Medikamente verschlimmern alles nur! So, Frau Doktor, bist du jetzt bereit, dazuzulernen?
Die Liste der Diagnosen in einer Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist lang. Die Liste der Therapien ist kurz. Null. Therapie heißt: Ein verhaltensauffälliges Kind wieder in den Alltag zu integrieren. Das geschieht überwiegend unter Zuhilfenahme von Medikamenten. Die Kinder fallen auf. Sie sind stumm, oder laut. Sie sind manisch, sie kopieren jemanden, und manche weinen ohne ersichtlichen Grund. Selten ist etwas ersichtlich. Gründe sind gar nicht ersichtlich. Erwachsene (Eltern, Lehrer, Ärzte) ziehen Schlüsse! Sie reden suggestiv mit einem auffälligen Kind, oder sie setzen es unter Druck. Sie bringen Kinder in eine für sie fremde, und damit beängstigende Umgebung. Erwachsene machen so ziemlich alles falsch, wenn es um Kinder geht!
"MAMA ... Mama! Da ist ein Mann unter meinem Bett!" - Der Klassiker. Diese Meldung eines Kindes, dass allein in seinem Zimmer schlafen muss, dient doch nur dem Umstand, die Eltern zu nerven, zu erziehen, zu ... haaalt! Du bist auf dem falschen Dampfer, liebe Mama. Dein Kind empfindet es als völlig normal und richtig, dass es BEI DIR IST! Und es ist richtig! Ein Kind braucht Schutz. Allein im Kinderzimmer, im Dunkeln ... während es Geräusche aus dem benachbarten Wohnzimmer hört, die es nicht zuordnen kann ... Ein Kind hat eine eigene Welt, und es ist nicht verweichlicht, wenn es in dieser Welt Angst bekommt! Ein Kind ist einen Meter kleiner als ein Erwachsener. Es schaut zu allem auf. Ein Kind kann Geschwindigkeiten von Fahrzeugen nicht einschätzen, und es kennt keine Zwischentöne wie IRONIE, SARKASMUS, ZYNISMUS ... und gerade davon ist unsere Welt so voll! Ein Kind ist 99 % Emotion, und 1 % Eltern. Ja, Ihr Eltern! Euer Kind ist Euer Spiegel ... und Ihr bemerkt es nicht! Auf der Basis dieses Wissens fangt am Besten gleich damit an, Eure Welt um Euer Kind herumzubauen! Denn tut Ihr das nicht, wird Euer Kind krank ... früher oder später!


Oft geht es dort zu wie in einem Tollhaus! Es fühlt sich an wie eine Kaserne. Es riecht nach Bohnerwachs und Domestos. Die Decken sind hoch, die Flure lang, die Treppen steil. Die Erwachsenen kennen nur zwei Worte: Lehrplan und Unterrichtsausfall. Die Luft ist dick - man könnte sie schneiden. Es ist ein Ort der Wichtigkeit! Es besteht eine Pflicht, dorthin zu gehen! Jede Privatsphäre ist abgängig. Erwachsene sind Richter. Sie befinden ein Kind für gut, mittelmäßig oder schlecht. Das Kind weiß nicht, wie ihm geschieht. Es fühlt nur: DORT, in dieser SCHULE - will ich gar nicht sein!
Dass es eine Anderswelt gibt, ist unstrittig. Das wusste schon Rudolf Steiner, der Begründer der Waldorfschulen. Rudolf Steiner wusste noch viel mehr - zum Beispiel wie wichtig das Umfeld eines Kindes ist, weil dieses Umfeld auf dieses Kind einwirkt. Kinder sind abhängig. Sie sind körperlich klein, verfügen über keine Mittel, und ihnen fehlt es an Kraft und Erfahrung. Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen ihrer Kinder - vorrangig ihre Mutter. Die Wichtigkeit einer Mutter für ihr Kind wurde im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland festgelegt: > Jede Mutter hat ein Anrecht auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft < (GG Art. 6 Absatz 4). Tatsache: Mütter werden gegängelt und bekommen für die schönste, wichtigste und anstrengendste Tätigkeit ALMOSEN! Seit es die Programmvielfalt im TV gibt, seit es Smartphones gibt, und seit es das Jobcenter gibt, geht es mit dem Gesundheitszustand der Mütter und ihrer Kinder ständig bergab! Und dies alles schwächt das Immunsystem dermaßen, dass Tür und Tor geöffnet werden für Negativität und Angst - und für dunkle Wesen. Wer oder was ist krank? Das Kind sicher NICHT!