Home +
Liebe +
Leben +
Mann +
Hello +
Spirit +
=> Bildhaftes
=> Göttliches
=> Beschütztes
=> Vertragliches
=> Spirituelles
=> Sagenhaftes
=> Materielles
=> Universelles
=> Phänomenales
=> Berührendes
=> Märchenhaftes
=> Paradiesisches
=> Geheimnisvolles
=> Nachdenkliches
=> Beschauliches
=> Musikalisches
=> Königliches
=> Zuckersüßes
=> Allerliebstes
=> Geschnetzeltes
=> Magnetisches
=> Blühendes
=> Evolutionäres
=> Bedeutsames
=> Kontinentales
=> Planetarisches
=> Heldenhaftes
=> Schwierigstes
=> Geflüstertes
=> Kommentarloses
=> Zerstörerisches
=> Hellsichtiges
=> Miesepetriges
=> Schmerzvolles
=> Befreiendes
=> Dichterisches
=> Patriarchalisches
=> Wundervolles
=> Hirnrissiges
=> Psychiatrisches
=> Maskulines
=> Feminines
=> Herabsetzendes
=> Bahnbrechendes
=> Entwürdigendes
=> Elfenhaftes
=> Mysteriöses
=> Handfestes
=> Berauschendes
=> Schwebendes
=> Himmlisches
=> Vorstellbares
=> Ergreifendes
=> Bewegendes
=> Gefühlvolles
=> Spaßiges
=> Glückseliges
=> Futuristisches
=> Beglückendes
=> Beispielhaftes
=> Kulinarisches
=> Ewiggestriges
=> Niederschmetterndes
=> Ekstatisches
=> Chauvinistisches
=> Versprochenes
=> Verborgenes
=> Eisiges
=> Ungeheuerliches
=> Verwunschenes
=> Moralisches
=> Philosophisches
=> Kindliches
=> Schmusiges
=> Cosmopolitisches
=> Prophetisches
=> Rhythmisches
=> Gefundenes
=> Geklebtes
=> Gesegnetes
=> Gewundenes
=> Verdrehtes
=> Langweiliges
=> Verschlafenes
=> Verspekuliertes
=> Verzeihliches
=> Fließendes
=> Pyrotechnisches
=> Gewalttätiges
=> Chemisches
=> Beflügelndes
=> Vergessenes
=> Lärmendes
=> Rußiges
=> Pharmazeutisches
=> Abgesägtes
=> Totgepflegtes
=> Sportliches
=> Exaltiertes
=> Nationalistisches
=> Dramatisches
=> Semitisches
=> Natürliches
=> Technisches
=> Herrschaftliches
=> Fliegendes
=> Interpretiertes
=> Gefährdendes
=> Politisches
=> Genehmigtes
=> Kapitalistisches
=> Beleidigendes
=> Verbindendes
=> Heißgeliebtes
=> Zersetzendes
=> Verbranntes
=> Altruistisches
=> Dröhnendes
=> Zerquetschtes
=> Gehäutetes
=> Verräterisches
=> Versteinertes
=> Bizarres
=> Normales
=> Brennendes
=> Gekünsteltes
=> Verlorenes
=> Hauptsächliches
=> Geschleimtes
=> Erfreuliches
=> Verbessertes
=> Überzeugendes
=> Nützliches
=> Armseliges
=> Stimmiges
=> Goldenes
=> Versalzenes
=> Gestrandetes
=> Grimmiges
=> Verwesendes
=> Gepanschtes
=> Gequältes
=> Operiertes
=> Geliehenes
=> Geschworenes
=> Zerrissenes
=> Befreites
=> Gestohlenes
=> Widersinniges
=> Überwundenes
=> Erledigtes
=> Verfälschtes
=> Verknotetes
=> Vervielfältigtes
=> Gestrecktes
=> Triviales
=> Kurzweiliges
=> Spielerisches
=> Fieberhaftes
=> Finanziertes
=> Eigentümliches
=> Vergilbtes
=> Unterdrücktes
=> Gebührliches
=> Forderndes
=> Abgebrühtes
=> Geschlechtliches
=> Geweihtes
=> Vererbtes
=> Hervorgehobenes
=> Vorteilhaftes
=> Hedonistisches
=> Verfolgtes
=> Berechtigtes
=> Durchdachtes
=> Angezeigtes
=> Heiliges
=> Geortetes
=> Erpresstes
=> Sexuelles
=> Wasserfestes
=> Gespenstisches
=> Entrüstetes
=> Ignorantes
=> Zärtliches
=> Verbotenes
=> Gravierendes
=> Hoffnungsvolles
=> Geschorenes
=> Veganes
=> Faltiges
=> Zurückgekehrtes
=> Verschwommenes
=> Geronnenes
=> Schattiges
=> Abgekartetes
=> Aufgeschlitztes
=> Aufgemischtes
=> Zauberhaftes
=> Vernünftiges
=> Frühlingshaftes
=> Beherztes
=> Fetischistisches
=> Angebundenes
=> Ertrunkenes
=> Abscheuliches
=> Geritztes
=> Alphabetisches
=> Grüngelbliches
=> Monsterhaftes
=> Hinterfragtes
=> Gehäuftes
=> Gesoffenes
=> Kriegerisches
=> Pädagogisches
=> Skelettiertes
=> Abergläubisches
=> Marineblaues
=> Auserwähltes
=> Beängstigendes
=> Eingezwängtes
=> Gelähmtes
=> Männliches
=> Sarkastisches
=> Verwischtes
=> Wasserlösliches
=> Therapeutisches
=> Paartherapeutisches
=> Ausgebrochenes
=> Entzückendes
=> Gemeingefährliches
=> Herzerfrischendes
=> Konsequentes
=> Grauenhaftes
=> Prinzipielles
=> Schlammiges
=> Satirisches
=> Stürmisches
=> Traumzerstörendes
=> Überwachtes
=> Misshandeltes
=> Fremdartiges
=> Entblößtes
=> Ausgequetschtes
=> Buntgefärbtes
=> Betäubendes
=> Malträtiertes
=> Verblendetes
=> Aufgestautes
=> Gesprühtes
=> Eingemauertes
=> Naturverliebtes
=> Nahrhaftes
=> Inhaliertes
=> Gezappeltes
=> Unverdauliches
=> Testamentarisches
=> Hitzebeständiges
=> Schwarzgebranntes
=> Trostloses
=> Zerfressenes
=> Weißwandiges
=> Weltveränderndes
=> Voraussichtliches
=> Verschwiegertes
=> Überschlagenes
=> Verstauchtes
=> Verblutetes
=> TÜVgeprüftes
=> Verdunkeltes
=> Verschmustes
=> Vorweggenommenes
=> Telepathisches
=> Himmelschreiendes
=> Gewaschenes
=> Gewichstes
=> Gewiehertes
=> Verschwörerisches
=> Erhörtes
=> Geschwärztes
=> Gekröntes
=> Eingewickeltes
=> Atemloses
=> Erschaffenes
=> Gemuhtes
=> Geraubtes
=> Transilvanisches
=> Verhextes
=> Intrigantes
=> Syrisches
=> Bäriges
=> Gepriesenes
=> Suizidales
=> Auswärtiges
=> Überschrittenes
=> Karnevalistisches
=> Seelenverwandtes
=> Überlastetes
=> Verstecktes
=> Zweiseitiges
=> Vergewaltigtes
=> Verdrecktes
=> Auswegloses
=> Gesplittertes
=> Gezimmertes
=> Gerädertes
=> Geschnupftes
=> Geschundenes
=> Essgewöhnliches
=> Gedeichseltes
=> Geheucheltes
=> Gesundheitsförderndes
=> Gepeinigtes
=> Geangeltes
=> Gemeucheltes
=> Tranchiertes
=> Wildgewordenes
=> Liebgewonnenes
=> Hilfesuchendes
=> Gezwitschertes
=> Ausgeferkeltes
=> Zellzerstörendes
=> Uraltes
=> Echsenhaftes
=> Dringenderforderliches
=> Geometrisches
=> Milchiges
=> Rohköstliches
=> Erschreckendes
=> Aufgeschobenes
=> Hündisches
=> Botanisches
=> Rechteckiges
=> Aufgespießtes
=> Steiniges
=> Gestänkertes
=> Gestochenes
=> Ausgeschultes
=> Eingenistetes
=> Herzmagnetisches
=> Reinkarniertes
=> Zoologisches
=> Korrumpiertes
=> Verkettetes
=> Verklebtes
=> Verkehrstechnisches
=> Durchgespültes
=> Hoheitliches
=> Blümerantes
=> Aufhellendes
=> Verheerendes
=> Hochherrschaftliches
=> Aufrüttelndes
=> Schwarzmagisches
=> Aufgewärmtes
=> Sonnenhaftes
=> Ausgebuddeltes
=> Kehliges
=> Trojanisches
=> Abgerechnetes
=> Angefressenes
=> Aufgehäuftes
=> Gefüttertes
=> Wundersames
=> Gesatteltes
=> Verkrebstes
=> Willkommenes
=> Gemurmeltes
=> Pubertierendes
=> Ausgenutztes
=> Telefonisches
=> Ewigleuchtendes
=> Frischgefangenes
=> Idiotisches
=> Aufgeriebenes
=> Emporgehobenes
=> Frittiertes
=> Gebratenes
=> Ausgewogenes
=> Ausgeschnittenes
=> Hinterhältiges
=> Absurdes
=> Herbeigesehntes
=> Übergangenes
=> Chronisches
=> Wertvollstes
=> Seelenberührendes
=> Aufgedrehtes
=> Orales
=> Untertäniges
=> Kindgerechtes
=> Ritualisiertes
=> Restliches
=> Heißgelaufenes
=> Eisernes
=> Hochgezüchtetes
=> Durchscheinendes
=> Organzerstörendes
=> Räuberisches
=> Unterschlagenes
=> Unbestechliches
=> Ausgezogenes
=> Ausgerottetes
=> Getränktes
=> Fruchtfeines
=> Chinesisches
=> Tausendundeines
=> Atlantisches
=> Angekratztes
=> Gefiedertes
=> Bläuliches
=> Blutrünstiges
=> Gehecheltes
=> Feudalistisches
=> Ausgefressenes
=> Lesenswertes
=> Weltbewegendes
=> Selbstbestimmtes
=> Traumatisches
=> Energiegeladenes
=> Feministisches
=> Aussterbendes
=> Spiegelverkehrtes
=> Lass das Licht an *
Macht +
Chef +
Grund +
Sicht +
Freiheit +
Brücke +
Spiegel +
Lichtung +
Götterfunken +
Mein Zufluchtsort +
Gott und meine Welt +
Das Geheimnis des Lebens
Login
Information
 

Beschütztes


Die Liebe beschützt alle Wesen auf Erden mit Weisheit und Freude. Kleine Kinder gehen gerne in die Natur. Ein Ausflug im Feld und im Wald kann im Nahbereich stattfinden und Stunden dauern. Kleine Kinder sind sehr nah am Puls der Erde. Sie sind nicht kopflastig, fragen nicht nach dem Nutzen und sehen die vielen Wunder. Ihr Glück hält solange an, bis sie in geschlossene Räume zurückkehren müssen. Kleine Kinder sehen einen Käfer und eine Schnecke auf dem Waldweg als Mitgeschöpf an. Das Wunderbare: Sie verstehen einander! Kinder ab dem vierten Lebensjahr beginnen dann auch eine Art von Vernunft an den Tag zu legen. Sie erzählen der Schnecke ganz genau, dass sie nachher wieder den Wald verlassen müssen, weil sie noch Arbeit haben - wie zum Beispiel Zimmer aufräumen. Gleichzeitig tun sie ihr Bedauern darüber kund. Fünfjährige können schon einschätzen, dass sie der Schnecke nicht versprechen können, ob sie wiederkehren. Trotzdem genießen kleine Kinder die Begegnung mit einem Waldtier - und sei es noch so klein.
Sie.springen umher und sind ihres Lebens froh. Mitten im Frühsommer wurden sie früher im hohen Gras geboren. Die Fähe war nicht allein. Ihr Mann - der Urhund des Blauen Planeten - passte auf. Früher - das ist sehr lange her. Heutzutage buddelt sich ein Fuchspaar eine unterirdische Höhle, die einige Monate als Kinderzimmer benutzt wird. Der Fuchs ist ein soziales Tier; er freundete sich mit dem Menschen an, ohne jedoch jemals sein Haus zu betreten. Die Freundschaft zu einem Fuchs war etwas Besonderes. Sie verlangte Gespür und Ehrlichkeit. Immer waren es die Männer, die einen Fuchs mit nach Hause brachten. Meist war es eine Hungersnot für Füchse, Rehe und Eichhörnchen, die Mensch und Tier einander näher brachte. Wobei die Letztgenannten sich doch meist Wintervorräte anlegen konnten. Männer waren früher Sammler und wurden nach und nach zu Kleinbauern. Der Fuchs erkannte schnell die Intelligenz des Menschen. Zu dieser Zeit verdunkelte sich die Erde nach und nach. Der schwarze General, dem alle Macht der Liebe von Gott gegeben war, erschuf seinerseits hundähnliche Wesen. Man kennt sie allgemein unter dem Namen Wolf. Dieser Wolf fing an, Tiere zu reißen. Immer mehr Menschen fürchteten sich. Man war seines Lebens nicht mehr sicher. Zahlenmäßig war der fleischfressende Wolf dem veganen Fuchs unterlegen. Doch der Wolf beging die Straftaten und diese wurden immer öfters dem Fuchs in die Schuhe geschoben. Ein harmloses, menschenfreundliches Tier wie ein Fuchs wurde fortan als Raubtier bezeichnet und von Jägern beschossen. Das wahre Raubtier - der Wolf - wurde unter Schutz gestellt. So ist die Welt des Teufels: Menschen plappern nach, was in Biologiebüchern steht, obwohl sie nie einen Fuchs im Hühnerstall erwischten! Es leben mehr Wölfe in Deutschland als angenommen! Da der Wolf verschlagen ist, achtet er darauf, nie erwischt zu werden. Die Zeit ist gekommen, die aus dem Dritten Reich stammenden Jagdgesetze endgültig abzuschaffen!
Sie.fliegen ohne Flügel. Sie heilen ohne Medikamente. Sie sind edel und sanftmütig. Gras und Kräuter machen sie stark. Unter freiem Himmel blühen sie auf. Ihre Freundschaft ist wertvoll. Sie sind hier, um uns zu dienen. Ihre Kraft wirkt in deine Seele hinein.
Jeden Tag purzeln ein paar Gramm von meinem Körperfett. Eingespartes Geld lege ich in meinen Sparstrumpf, denn demnächst brauche ich ein paar neue Kleider. Das mit den veganen Schuhen schiebe ich noch auf. Lederschuhe kaufe ich nun aber keine mehr! Geholfen hat mir - dem Vegetarier von Kindesbeinen an - das Büchlein "Ab heute vegan". Viele gute Tipps und Erfahrungsberichte. +++ Dunkelheit herrscht in Ställen, in denen Tiere zusammen gepfercht stehen. Dunkelheit herrscht in schäumenden Mägen der Menschen, in denen die toten Reste von Tieren zerkleinert werden. Dunkelheit und Fäulnis herrschen im Darm der Menschen, die Tierkörper verdauen. Das Leben, welches uns Gott gab, ist leicht. Die Nahrung besteht aus pflanzlicher Kost und Obst. Getreide für Menschen sollte ausschließlich aus Dinkelkörnern bestehen. Die vegane Ernährung darf auch Gekochtes enthalten. Kartoffeln und Tomaten müssen gekocht werden! Weiteres Gemüse sollte nur gedünstet werden. Vegane Nahrung für Kleinkinder sollte fein püriert und gegebenenfalls mit etwas Vollrohrzucker verfeinert werden. +++ Vegan ist leicht. Ein Rezeptbuch legt man sich am besten selbst an. "Du bist Veganer? Ja, was isst du denn?" "Na, alles - nur nichts vom Tier!" Veganer tragen gerne ein Grinsen spazieren. Ihnen fehlt der Bauchspeck, und der Toilettengang ist gleich erledigt. Veganer leben deshalb nicht länger. Jedoch sind sie im Innern einfach froh, dass ihretwegen kein Tier mehr leiden muss. +++ Vegan is(s)t leicht und lecker. Mhhmmm ... Salate mit einem guten, kalt gepresstem Leinöl angerichtet sind als Vorspeise ideal. Naturkostläden - wie zum Beispiel Alnatura - bieten hoch erhitzbares Öl an, das gut schmeckt und Bratlinge gelingen lässt. Dadurch sind Burger möglich und der Tierfreund zufrieden. Ausgelassene Tomaten geben den frischen Geschmack. Mahlzeit! +++ DU würdest schreien. SIE können es nicht. Leicht betäubt spüren sie den Stock in ihrem Hals, der das hochkalorische Fettgemisch in den Magen schiebt. Nach einigen Minuten ist die Fütterung des Grauens vorbei. Ente und Gans kann nicht erbrechen. Am nächsten Tag wiederholt sich die Prozedur, bis eines Tages der Tod sie erlöst. Es ist ein hoher Preis, den unsere Tiergeschwister bezahlen. Der Konsument im Delikatessenladen leckt sich die Lippen. +++ Es sieht lecker aus und duftet verführerisch. Das Fleischkäsebrötchen muss jetzt dran glauben! Der Mann macht Feierabend. Alle Reste sind verarbeitet - die frische Fleischwurst kühlt aus und wird heute Nacht noch verpackt. Der Lkw steht schon an der Rampe. Man hört nur ein leises Fluchen. Der neue Mitarbeiter hat sich seinen Job leichter vorgestellt. Zuerst musste er die nicht verwertbaren Innereien der toten Tiere entsorgen und dann dieses Blut! Überall Blut. +++ "Im Schnee saß, ja im Schnee saß, da saß ein armer Mann - hat Kleider nicht, hat Lumpen an!" Jeder kennt ihn in der westlichen Hemisphäre: St. Martin, den edlen Offizier, der seinen Mantel mit dem Bettler teilte. Fühle dahin - glaubst du es danach noch immer? Soldaten bleiben immer Soldaten. Kaserne ist Machtort. Da werden Einschränkungen hingenommen. "Martin, der Harte" wurde er genannt. Er war stets zu Pferd unterwegs, denn er war von kleiner Gestalt. Mehrere Disziplinarverfahren liefen gegen ihn. Seine unehrenhafte Entlassung aus dem Militärdienst war nur eine Frage der Zeit! Seine Freunde in Uniform inszenierten die Begebenheit mit dem Bettler vor Publikum. Ein gewiefter Advokat half mit, Martin den Harten, zu entlasten. Freispruch. Zur Feier des Tages gab es Gänsebraten für alle. +++ Rohkost ist Frohkost. FALSCH. Der Magen des Menschen dieser Tage wartet auf eine warme Mahlzeit. Darüber hinaus sind die meisten Pflanzen Tierfutter. Der Rohköstler lebt Mangelernährung. +++ Es ist zum Heulen! Ich bin Mitte 40 und alles hängt. Meine Brüste sind fett geworden. Dabei habe ich damals auf den Frauenarzt gehört und gleich abgestillt! So ein Mist! Meine Augenlider sind die einer 70jährigen. Meine Haut wirft Falten und ich gehe nur langarmig bekleidet und mit Sonnenbrille aus dem Haus. Der nächste Urlaub: Ab in die Berge! HALT! Das ist leicht zu verbessern! Wählen Sie zwischen einer teuren und gefährlichen Schönheitsoperation oder ... Die Alternative zu Brustimplantaten und einer Gesichtsstraffung sind: Vegane Ernährung und jede Form von Stress vermeiden! Dass Gifte aus einem Menschenleben verschwinden müssen, wird nur am Rande ernährt. +++ Es scharrt und knistert. Es riecht nach Urin. Manchmal kann man ein Fiepen vernehmen. Der Tierarzt schüttelt den Kopf und spricht das Kind direkt an: "Du musst wissen, dass ein Meerschweinchen einige Kilometer am Tag läuft. Und es buddelt gerne im Sand." +++ Es knirscht, wenn ich die Waage besteige. Der Zeiger zuckt zur 120 hin. Mehr geht nicht - bei der Waage. Ich tue schon alles: Ich wiege mich nackt, erst nach dem Friseur. Ich atme aus und lese dann erst das Ergebnis. Zwecklos. 118,5 kg. Heute ist Schluss! Es gibt Pillen, die mein Hungergefühl unterdrücken! Mein Arzt meinte, "FdH" wäre angesagt. Was weiß der Mann? Nichts! Die Abnehmdiäten haben bei mir alle versagt. Die Pillen müssen her! In der Apotheke erhasche ich mit einem Blick den Flyer einer Therapeutin. Adipositas kann man nicht mit einer Diät heilen! Für Fettsein (so nenne ich das) gibt es mehrere Faktoren, behauptet sie. Ich lasse die Pillen in der Apotheke und bin meine eigene Heilpraktikerin. Das Internet gibt einige Informationen her, die mir neu sind. Woher soll ein normaler Mensch wissen, dass Fleisch dick macht?!Genaugenommen sollte man sich vegan ernähren und die Pfunde würden langsam purzeln. Gut. Soweit klar. Doch jetzt kommt der Hammer: Da steht geschrieben, dass die Einnahme der Antibabypille und die Einnahme von Schilddrüsenpräparaten Adipositas stark begünstigen! Ich atme tief und wundere mich nicht mehr. +++ Der Traum des Menschen scheint geplatzt zu sein. Alterung setzt zu Beginn des 21. Jahrhunderts immer früher ein. Ganze Generationen wurden vor Jahrhunderten weit über 100 Jahre alt. Sie waren dabei munter und fidel. Es ist die Zivilisation, die Alterung begünstigt! Die Faktoren für (frühzeitige) Alterung finden sich überall: Aufenthalt in geschlossenen Räumen, Kunstlicht, falsche Ernährung, Stress. Der Körperbaustein Nummer 1 ist Silizium. Er fehlt mittlerweile fast vollständig in der menschlichen Nahrung. Sogenannte Mineralwässer sind wertlos. Silizium muss daher zugeführt werden. Die Einnahme sollte durch eine Retardkapsel mit 100 ml Wasser vorgenommen werden.